Direkt zum Seiteninhalt
Naturheilpraxis
Birgit Scharff
Heilpraktikerin
Am Kalkberg 26
99869 Schwabhausen bei Gotha
Tel. 0172 3652888
_______________________________

Augenakupunktur nach Prof. Boel

Viele Augenerkrankungen sind aus schulmedizinischer Sicht nur bedingt oder gar nicht heilbar. Die Augenakupunktur hat nach langjähriger Anwendung gezeigt, daß ein Großteil der verschiedensten Augenerkrankungen gut auf die Augenakupunktur ansprechen und dabei unterschiedliche innere Selbstheilungskräfte in Gang gesetzt werden.
Es ist eine Ganzkörperregulation.

1988 veröffentlichte der Däne Freddy Dahlgren erstmals ein Buch mit von ihm neu gefundenen Akupunkturpunkten zur Behandlung von Augenleiden. Sein dänischer Kollege John Boel befaßte sich später ebenfalls mit der Thematik. Beide haben Punkte zu einem neuen therapeutischen Konzept zusammengestellt.
Bei der Augenakupunktur handelt es sich um eine Mischung verschiedener Akupunktursysteme.

Heute werden viele Augenerkrankungen mit Augenakupunktur behandelt.

Nicht erschrecken! Es wird nicht in die Augen gestochen! Es werden bei der Augenakupunktur spezielle Punkte am Körper (z.B. zwischen den Augenbrauen, an Händen, Knien und Füßen etc.) genadelt. Zusätzlich prüfe ich, ob weitere Therapiemaßnahmen wie z. B. homöopathische Medikamente, Schüssler Salze oder Hypnose (um seelischen "Seh-Müll" zu beseitigen - was will ich in meiner Umgebung oder Familie nicht mehr sehen?) notwendig sind.

Die Basisbehandlung dauert zwei Wochen, in denen täglich zwei Akupunktursitzungen im Abstand von einer halben Stunde stattfinden.

Vor der Akupunkturbehandlung wird eine gründliche Erstuntersuchung durch mich vorgenommen und Sehtests durchgeführt. Anschließend wird ein individuelles Behandlungskonzept für die Augen-Akupunktur und die empfohlenen Begleitverfahren erstellt. Um eine Veränderung des Krankheitsbildes besser dokumentieren zu können, bitte ich meine Patienten um eine augenärztliche Voruntersuchung, die möglichst nicht älter als 2 Monate ist und nach der Behandlung wiederholt werden sollte.

Nach der 2-wöchigen Basisbehandlung wird je nach erreichtem Ergebnis über die Weiterbehandlung beraten. Dies bedeutet in der Regel eintägige Nachbehandlungen (d. h. 2 Sitzungen pro Tag) in bestimmten Zeitabständen.

Bei welchen Augenerkrankungen / Sehstörungen macht eine Therapie Sinn?

z. B. bei

  • Glaukom (grüner Star - erhöhter Augeninnendruck)

  • Augenthrombose / -embolie

  • Makuladegeneration / AMD - altersbedingte Makuladegeneration (Funktionsverlust des Punktes des "schärfsten Sehens" auf der Netzhaut)

  • Retinitis Pigmentosa (Tunnelblick - langsame Einengung des Gesichtsfeldes auf einen zentralen Rest)

  • Mouches volantes (Mückensehen)

  • Netzhautablösung

  • Weitsichtigkeit / Altersweitsichtigkeit

  • Sehnervstörungen

  • trockenen Augen

  • Sehstörungen bei Kindern

  • Kurzsichtigkeit (bis zum Alter von 20 Jahren)


Je früher mit der Augenakupunktur begonnen wird, desto besser sind die Chancen auf eine Verbesserung der Sehkraft.

Zurück zum Seiteninhalt